75 Jahre Augenoptiker Maul - Jubiläumsfeier am 5.Juli

Am 5. Juli 1939 wurde die Firma Augenoptik Maul von Johann-Heinrich Maul in der ehemaligen Plauenschen Straße (jetzt Höfe am Brühl) in der Innenstadt von Leipzig gegründet. Bereits 1940 musste er seinen Laden wegen der Einberufung zum Militärdienst wieder schließen.
Im Dezember 1943 wurde bei dem Angriff auf Leipzig das Geschäftshaus und damit auch die Firma zerstört.

Nach dem Krieg begann Herr J.-H. Maul in seiner Wohnung in der Bernhardstrasse 28 provisorisch wieder Brillen zu bauen. 1946 eröffnete er mit viel Mut schon wieder ein neues Geschäft in der Eisenbahnstraße. Mehrfache Umbauten vergrößerten und modernisierten das Geschäft.

Im Juli 1978 übernahm der Sohn Volkmar Maul das Augenoptikerfachgeschäft.

1993 erfolgte ein grundlegender Umbau und die Ladenfläche wurde auf über das Doppelte vergrößert. So konnte die Auswahl an Brillenmodellen wesentlich vergrößert werden und die Möglichkeit zur Farb- und Stilberatung geschaffen werden. Die langjährige Mitarbeiterin Frau Reiche belegte dafür einen Kurs zum Erwerb des Diploms als Farb- und Stilberaterin.

Außerdem wurde ein modernes Contactlinsenstudio im Hinterhof beim damaligen Stellmacher Findeisen errichtet und die Werkstatt ebenfalls in das Hinterhofgebäude verlagert.

Um den Fortbestand des Berufsstandes zu sichern, wurden in der Zeit des Bestehens der Firma über 50 Lehrlinge ausgebildet.

75 Jahre Augenoptik Maul - 75 Jahre Familientradition, und schon steht die nächste Generation bereit, denn die Tochter Elisabeth Maul wird das Geschäft von ihrem Vater übernehmen.

Zu unserer Jubiläumsfeier am 05.07.2014 laden wir Sie recht herzlich von 09.00 Uhr – 16.00 Uhr in unsere Geschäftsräume ein.

Aktuelles